Kiel : Weltkriegs-Fliegerbombe beim Holstein-Stadion entschärft

Oliver Kinast vom Kampfmittelräumdienst nach der Entschärfung eines Blindgängers in Düsternbrook.
Oliver Kinast vom Kampfmittelräumdienst nach der Entschärfung eines Blindgängers in Düsternbrook.

Ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ist in Kiel unschädlich gemacht worden.

shz.de von
19. Juli 2018, 18:56 Uhr

Kiel | Sprengstoffexperten haben am Donnerstagabend in Kiel eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht. Der 250-Kilo-Blindgänger war in der Nähe des Holstein-Stadions gefunden worden. Wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte, war die Entschärfung gegen 18.45 Uhr erledigt. Laut Polizei mussten in dem Sperrgebiet etwa 500 Menschen ihre Wohnungen und Büros verlassen.

Folgende Straßen waren von der Evakuierung betroffen:

  • Albert-Schweitzer-Weg (gesamte Straße)
  • Eduard-Adler-Straße (nur gerade Hausnummern ab 10)
  • Projensdorfer Straße (alle Hausnummern von 23 bis 89a)
  • Westring ( alle Hausnummern von 481 bis 501)
  • Olof-Palme Damm (teilweise Auf - und Abfahrten)
  • Mühlenweg (teilweise)
  • Schulredder (teilweise)
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen