Was soll aus dem „Kleinen Kiel“ werden?

kleiner_kiel_roehricht

shz.de von
27. September 2013, 00:31 Uhr

Er ist eine Oase in der Mitte der Stadt: der „Kleine Kiel“. Doch durch Algenblüte, abgefressene Pflanzen, Gänsekot und Fischsterben gibt es immer wieder Probleme. Bald muss auch die Uferbefestigung erneuert werden. Über die Zukunft und mögliche Neuerungen im und am Gewässer können die Kieler mit städtischen Planern diskutieren. Bürgermeister Peter Todeskino lädt ein zur Beteiligungsveranstaltung am Mittwoch, 23. Oktober, 19 bis 22 Uhr, in den Ratssaal des Rathauses, Fleethörn 9. Anmeldung mit Name/E-Mail-Adresse oder Telefonnummer im Internet unter www.kiel.de/umwelt oder unter Tel. 0431/901-3852.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen