zur Navigation springen

Ostseekai in Kiel : VW Polo-Fahrer flüchtet vor Polizei - und baut einen Unfall

vom

Polizisten wollen einen unbeleuchteten Polo kontrollieren. Der Fahrer beschleunigt und überschlägt sich.

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2016 | 12:46 Uhr

Kiel | In der Nacht von Freitag auf Samstag flüchtete ein VW Polo-Fahrer vor einer Polizei-Kontrolle. Bei der Flucht baute der Fahrer einen Unfall. Der Wagen überschlug sich in Höhe des Ostseekais.

Gegen 0.50 Uhr befuhren die Beamten die Ringstraße, als ihnen der unbeleuchtete Polo auffiel. Die Polizisten entschlossen sich zur Kontrolle, der Wagen beschleunigte jedoch und reagierte nicht auf Anhaltezeichen. Nach teils halsbrecherischer Flucht geriet der Wagen in Höhe Ostseekai ins Schlingern, prallte gegen eine Ampel und überschlug sich. Die drei Insassen im Alter von 23, 37 und 38 Jahren wurden leicht verletzt und kamen in Krankenhäuser.

Da sich keiner der drei als Fahrer zu erkennen gab und dies vor Ort nicht ermittelt werden konnte, wurde bei den beiden älteren Männern eine Blutprobe angeordnet, da sie alkoholisiert waren. Keiner der drei Insassen konnte eine Fahrerlaubnis vorweisen. Die weiteren Ermittlungen werden durch den Unfalldienst des Bezirksreviers geführt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert