zur Navigation springen

Kieler Woche : Vorfreude auf Anastacia und Co.

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

US-Sängerin Anastacia, Rea Garvey, Christina Stürmer, Mike & The Mechanics und viele Künstler mehr werden die musikalischen Höhepunkten der diesjährigen Kieler Woche vom 21. bis 29. Juni sein. Auch Fußball-WM-Spiele werden beim Public Viewing gezeigt.

shz.de von
erstellt am 15.Apr.2014 | 10:34 Uhr

Die Überraschung ist gelungen: Die amerikanische Soulsängerin Anastacia wird auf der Hörnbühne bei der Kieler Woche auftreten. Der private Radiosender RSH präsentiert den Star („I’m Outta Love“; „Left outside alone“) am letzten Wochenende des größten Sommerfestes in Nordeuropa. Anastacia wird eines von rund 300 Open-Air-Konzerten während der zehn Tage geben, in denen in der Landeshauptstadt zwischen Hörn und Tirpitzmole wieder einmal Ausnahmezustand herrschen wird. Die Veranstalter rechnen für das Volksfest vom 21. bis 29. Juni mit etwa drei Millionen Gästen.

Und die freuen sich besonders auf die musikalischen Höhepunkte. Unter anderen Künstlern treten an der Hörn auch die Engländer von Mike & The Mechanics und der deutsche Sänger Andreas Bourani auf. Der Norddeutsche Rundfunk holt auf seine Bühne am Ostseekai ebenfalls Top-Acts: Der irische Sänger Rea Garvey (früher: „Reamonn“) heizt den Kielern am traditionellen Aufwärm-Freitag vor der offiziellen Eröffnung ein, die Gruppe Marquess kommt am Montag darauf. Lotto King Karl wird ebenso wieder dabei sein, die „Discoboys“ legen Platten auf. Außerdem treten auf der Rathausbühne die österreichische Sängerin Christina Stürmer sowie Chris Thompson, Stimme von Manfred Mann’s Earth Band, auf (Classic Open Air).

Die Kieler Woche bietet natürlich weitaus mehr als kostenlose Konzerte (Ausnahme: Die Akustik-Reihe „Gewaltig leise“ mit Künstlern wie Gustav Peter Wöhler und Jan Josef Liefers kostet Eintritt). Auch in diesem Jahr gibt es neben den Segelwettbewerben und der Windjammerparade auf der Förde und dem Internationalen Markt auf dem Rathausplatz mehr als 2000 Veranstaltungen. So wird es bei Fußball-WM-Spielen, an denen Deutschland beteiligt ist, wieder Public Viewing geben. „Ich freue mich unglaublich auf die Kieler Woche“, schwärmte Kiels Bürgermeister Peter Todeskino (Grüne) gestern bei der Vorstellung des Programms.

Die Vorfreude kann aber noch wachsen. Denn die Radiosender des NDR sowie die privaten Anbieter RSH, Delta Radio und Radio Nora halten einige Namen, unter anderem von weiteren internationalen Musik-Stars, noch geheim. „Wir wollen die Spannung gern ein wenig aufrechterhalten“, erklärte RSH-Pressesprecher Martin Hülsmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert