Solidarität in Kiel : Versorgungszaun an der Hörnbrücke: Spenden für Obdachlose

shz+ Logo
Die Stadt teilte auf Twitter mit, dass keine Kleidungsstücke mehr am Zaun abgegeben werden sollen.

Die Stadt teilte auf Twitter mit, dass keine Kleidungsstücke mehr am Zaun abgegeben werden sollen.

Am Geländer hängen Menschen alltägliche Dinge auf, um Bedürftige während der Corona-Krise zu unterstützen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
26. März 2020, 17:31 Uhr

Kiel | Eine Frau sortiert unweit der Klappbrücke an der Hörn herumliegende Kleidungsstücke. Der hier entstandene Versorgungszaun soll Obdachlose trotz geschlossener Sozialeinrichtungen mit  alltäglichen Dingen u...

Klie | einE Frau torisrte utwein edr püeacblpKrk an der rHön dieelerhnumeg slgne.cteküsdiKu eDr rhie senanedtten nrugosrsazgnVue losl eahOsclbdo zrtot rgescnosslehe citignorSeanuehilzn it m glliählcatne Dgnnei nud mnenesttebLli erevor.gsn

Sätaiotildr ni der :ieKrs arnVgngruezusos üfr hcaobdlseO in K eil

c„hI endfi es hnieacf iiw,chtg ssda nma zettj cnthi nur uz usHea tibelb, ernsond auhc na drneae Mcesnehn t“ndke, sgta eien jnegu tsnsi,nPaa ied zvrou enie Tetü an ads elGänred getnägh t.ha

rseeeietlnW: oSrdiattliä in rde -orCrioa:esnK iWe bzäGnne"ue"a nferBeügdit felhne

oVm taguOnrnsdm drwi der nagusoeunVgrzsr il,retetro tleti Sereatrtsdnhpci nirtsKe eGnrapru mit. egnlArilsd blhaeet die tnpatdheudtsLasa mi lkBi,c sdsa se odrt itcnh zu eßgrröen slMugaeacmennsmnnenh mm.eok

neszsnuVugarrog in ilK e

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen