zur Navigation springen

Kiel, Bad Oldesloe und Rendsburg : Versicherungsmitarbeiter streiken für mehr Gehalt

vom

Verdi will mehr Geld für die Beschäftigten. Hunderte gehen auf die Straße, um zu demonstrieren.

shz.de von
erstellt am 11.Jul.2017 | 11:41 Uhr

Kiel | Im Tarifkonflikt des Versicherungsgewerbes in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern haben sich nach Angaben der Gewerkschaft Verdi am Dienstag einige hundert Beschäftigte an einem eintägigen Warnstreik beteiligt. Etwa 300 demonstrierten demnach am Vormittag in der Kieler Innenstadt. Die meisten waren Mitarbeiter der Provinzial.

Zur Teilnahme aufgerufen waren auch Beschäftigte der Ergo und der Huk-Coburg. Der Warnstreik betraf die Standorte Kiel, Rostock, Bad Oldesloe und Rendsburg. Die bisherigen Angebote der Arbeitgeber für drei Jahre mit Gehaltssteigerungen von durchschnittlich 1,1 Prozent jährlich sind nach Auffassung von Verdi unzureichend. Die Gewerkschaft verlangt für die Beschäftigten im Innendienst der privaten Versicherungsbranche die Erhöhung der Gehälter und aller Zulagen um 4,5 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen