zur Navigation springen

Kiel-Gaarden : Verletzte und Festnahmen bei Demo in Kiel

vom
Aus der Onlineredaktion

Gegen die PKK und den Krieg in Syrien: Eine Demo zog am Sonntag durch Kiel - begleitet von Panzerwagen und Wasserwerfer.

Kiel | Mehrere Hundert Türken haben am Nachmittag in Kiel demonstriert. Rund 250 türkische Demonstranten versammelten sich ab etwa 13.30 Uhr am Vinetaplatz in Kiel-Gaarden und demonstrierten gegen die PKK, gegen den Krieg in Syrien und gegen die Anschläge in der Türkei. Zeitgleich trafen laut Polizei eine etwa 200 kurdische und linksgerichtete Gegendemonstranten ein, um gegen nationalistische Tendenzen in der Türkei zu demonstrieren. Ein starkes Polizeiaufgebot mit Wasserwerfer, Panzerwagen und zahlreichen Einsatzkräften begleitete den Demozug, der sich zum Hauptbahnhof bewegte.

Es kam zu Provokationen und Prügeleien. Mehrere Demonstranten wurden verletzt, die Polizei nahm sieben Personen fest. Polizeibeamte wurden ebenfalls angegriffen, allerdings nicht verletzt.

Gegen 15:45 Uhr wurde die Versammlung beendet. Die Teilnehmer entfernten sich unter polizeilicher Begleitung über die Hörnbrücke inRichtung des Kieler Ostufers. Vereinzelt kam es dort zu weiteren Attacken von Gegendemonstranten, so dass sie Polizei auch im Nachgangstarke Präsenz zeigte, um weitere Aufeinandertreffen der jeweiligen Demonstrationsteilnehmer zu verhindern.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 18.Dez.2016 | 18:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen