Polizeieinsatz : Verdächtiges Gepäckstück: Kurze Aufregung im Bahnhof Kiel

shz+ Logo
Der blaue Einsatzwagen des Kampfmittelräumdienstes steht am Mittwoch vor dem Bahnhof Kiel.

Der blaue Einsatzwagen des Kampfmittelräumdienstes steht am Mittwoch vor dem Bahnhof Kiel.

Nach dem Einsatz eines Sprengstoffspürhundes konnte die Bundespolizei Entwarnung geben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
17. April 2019, 11:02 Uhr

Kiel | Die Bundespolizei hat am Mittwoch einen Bereich innerhalb des Kieler Bahnhofs kurzzeitig großräumig gesperrt. Hintergrund war ein verdächtiges, herrenloses Gepäckstück. Dessen Inhalt konnte die Polizei ni...

Kile | Dei eeBspulznoiid hat am hiwcoMtt nenie ecihBre nahnrelib sed eeirlK nafhhBos iuzkiegrzt ägßgrmruoi ret.eprsg ineduHgtnrr wra ien gcäeshev,irtd eseehsrlnro Gcpkctk.äesü eDsens nlhatI etoknn edi Pioeilz chtin einehen.s r„eD ePüihfezolrri trO tah ehednetisnc, edn tsenageGnd sal hrntstaef et,“sueiunnzf geats leeicPsorhpzrie hrGerad eStlek bnügegree sd.ezh.

pblo ikle

iEn enE-hrerfctTsmaä war honcs seni,toaigrr da ntkeno rkuez etiZ äerspt ngnwaEutnr ggeeebn .ewnerd inE rpsefuodgrüsnnSftph agb eneikn A.lmar „mI Krffeo feanbd sihc nru u,degn“lKi etdeeml die .ieulpeoBsdinz ieD grenuprS urdwe gfhbeu.aneo Der vgeZerrkhu life dei negaz iZet rübe eiw eongthw irwte.e

lbop keil  2

HXLMT Blkoc | hlultartomociiBn üfr  eklrtAi

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen