Polizeieinsatz : Verdächtiges Gepäckstück: Kurze Aufregung im Bahnhof Kiel

shz+ Logo
Der blaue Einsatzwagen des Kampfmittelräumdienstes steht am Mittwoch vor dem Bahnhof Kiel.

Der blaue Einsatzwagen des Kampfmittelräumdienstes steht am Mittwoch vor dem Bahnhof Kiel.

Nach dem Einsatz eines Sprengstoffspürhundes konnte die Bundespolizei Entwarnung geben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
17. April 2019, 11:02 Uhr

Kiel | Die Bundespolizei hat am Mittwoch einen Bereich innerhalb des Kieler Bahnhofs kurzzeitig großräumig gesperrt. Hintergrund war ein verdächtiges, herrenloses Gepäckstück. Dessen Inhalt konnte die Polizei ni...

ileK | Dei suBinedpoeizl tha am thtwoMci nenei hiBreec enlniahrb sed eKlier ahsnfhoB tugkzriezi riäoßrggmu repstger. udHntgneirr war eni ese,äihgcdtrv lesrerohesn kGec.tscüpkä sensDe athInl nketon ide ePiozli hticn esneeinh. reD„ irfoPeelzrhiü tOr hat ectd,nnieshe edn Gatnseedgn asl esnrahttf etnfz“,uenius aestg siroPirhpleceez Ghdrare ektSle neeggüerb z.shde.

lbpo liek

Eni Eare-smhcTfrtnäe arw ohscn raesti,rnigo da etnnok kurez eiZt stpäre ugEnwrnant ngeebeg wdnee.r iEn rnnpüffguSstseohrdp bag nieenk al.mAr m„I oKefrf fedanb shci run Kde,ui“gln meldtee die eulseBn.pzidoi eiD rpnugSre rwude ef.agbouhen Der guhkeeZrrv eilf eid gnaze Zeti eürb iwe ngweoht eite.rw

blpo elki 2 

MTHXL olBkc | maithnuBcrloolit frü l eitkrA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen