zur Navigation springen

Weniger Müll : „Unverpackt“:Tante Emma ganz modern

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Alles ohne Verpackung: Die Kielerin Marie Delaperrière eröffnet am Samstag ein Geschäft mit nachhaltigem Konzept.

Kiel | In den USA lebt die Französin Béa Johnson, deren Familie versucht, drei Jahre lang keinen Müll zu produzieren. Als die Kielerin Marie Delaperrière einen Bericht darüber las, da machte es bei ihr „Klick“. Sie war verblüfft und fragte sich, wie das geht. Der 40-jährigen Mutter dreier Kinder ließ der Artikel keine Ruhe. Er brachte sie auf eine Idee: Ein eigener Laden mit Produkten, die ohne Verpackung über den Tresen gehen – aus Spendern. Kunden bringen einfach ihre eigenen Dosen mit. Ein bisschen wie Tante Emma, aber modern.

„Ich bin überzeugt von meinem Konzept und kann mir nur vorstellen, dass es gut läuft“, sagt die Frau selbstbewusst. Trotzdem: Ob ihre Kunden das genauso sehen, das wird Marie Delaperrière erst herausfinden. „Lose, nachhaltig, gut“ – das ist ihr Slogan, unter dem die Französin aus Toulouse Lebensmittel wie Nüsse, Kaffeebohnen, Gewürze, Bonbons und andere Waren verkaufen will – „unverpackt“. Der Name ihres Ladens. Das ist ein Jahr her. Viel Recherche, Vorbereitung, Bestellung, Einrichtung und eine Auszeichnung später steht die Kielerin vor der Eröffnung ihres Geschäfts an der Holtenauer Straße. Am Samstag ist es soweit.

„Wir springen ins kalte Wasser und hoffen, dass wir wieder auftauchen“, sagt die Frau, die 15 Jahre lang als Projektmanagerin in der Logistik-Branche gearbeitet hat, seit zehn Jahren in Deutschland lebt, vier davon in Kiel. „Aber wir sind Wassersportler“, ergänzt sie augenzwinkernd, ein Hinweis aufs Segeln, das sie und ihr Mann, ein Medizinphysiker, auf der Ostsee genießen. Der Sprung war dennoch ein Wagnis: Nach eigenen Angaben hat die Kielerin rund 100.000 Euro investiert – ohne Kredit.

Die Existenzgründerin erhielt im Herbst allerdings einen Sonderpreis beim Gründer-Cup der Kiel Region. Denn bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft kam das außergewöhnliche Konzept gut an. Die Beratungsleistung im Wert von 2500 Euro hat sie noch nicht eingelöst. „Das mache ich erst, wenn ich den Bedarf habe“, sagt Marie Delaperrière .

Wo: Holtenauer Str. 85 (Eingang Waitzstraße),

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Jan.2014 | 06:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert