Nord-Ostsee-Kanal : Unter der Brücke wurde es eng für das Monstrum

matador 3
1 von 2

shz.de von
31. Januar 2018, 18:40 Uhr

„Matador 3“ – der Name des niederländischen Schwimmkrans ist so imposant wie sein Erscheinungsbild. Das Monstrum steuerte gestern im Nord-Ostsee-Kanal in Begleitung des Schleppers „Wulf 9“ in Richtung Holtenauer Schleuse, um dann den Weg zur Flensburger Schiffbau-Gesellschaft fortzusetzen. Eng wurde es unter der Levensauer Hochbrücke. Sie hat einen Durchlass von 41,70 Metern. „Matador 3“ musste kräftig einknicken, doch selbst bei 38,20 Metern an Höhe blieb nicht viel Luft zwischen Brücke und Kran. In Flensburg soll der mächtige Schwimmkran Sektionen eines Neubaus der Flensburger Reederei anheben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen