zur Navigation springen

Unrentabel: Thalia-Buchhandlung in der Holstenstraße schließt im Januar 2015

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 24.Apr.2014 | 05:06 Uhr

Schlechte Nachricht für die Kieler Einkaufsmeile Holstenstraße: Die dortige Filiale der Thalia-Buchhandlung schließt zum 15. Januar 2015. Das bestätigte gestern die Pressesprecherin des Unternehmens, Mirjam Berle, auf Anfrage.

Als Grund nannte sie die Ladenfläche auf zwei Etagen: „Sie erwies sich mit rund 1 300 Quadratmetern langfristig als zu groß.“ Eine sinnvolle Flächenreduzierung oder Untervermietung sei nicht möglich gewesen. Da der Mietvertrag ausläuft, „haben wir uns entschieden, die Buchhandlung aufzugeben. Wir hätten den Standort sehr gerne langfristig gehalten.“ Die Sprecherin: „Es schmerzt uns sehr, unsere Buchhandlung in Kiel schließen zu müssen, jedoch war die Suche, eine kleinere Fläche zu finden, die sich langfristig wirtschaftlich betreiben lässt, leider nicht erfolgreich.“

Rund zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien betroffen. Man habe die geplante Schließung bewusst früh kommuniziert, um ausreichend Zeit zu haben, sich mit den Mitarbeitern um „bestmögliche Lösungen für alle zu bemühen und auch deren Wünsche zu berücksichtigen, um die Schließung so sozial verträglich wie möglich durchzuführen“. Berle: „Da die Gespräche derzeit noch laufen, bitten wir um Verständnis, dass wir dazu keine Details kommunizieren können.“ Die Buchhandlung wurde 2005 eröffnet. Im vergangenen Herbst war bekannt geworden, dass die Buchhandelskette 20 Filialen schließt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert