zur Navigation springen

Überfall vor Bankfiliale in Kiel : Unbekannter erbeutet 10.000 Euro bei Handtaschenraub

vom

Eine Frau lässt sich Bargeld für einen Auslandsaufenthalt auszahlen. Kurz darauf wird sie überfallen.

shz.de von
erstellt am 29.Okt.2015 | 11:06 Uhr

Kiel | Mit 10.000 Euro Beute ist am Mittwochvormittag ein Unbekannter geflohen, nachdem er einer 46-Jährigen in der Augustenstraße in Kiel-Gaarden die Handtasche geraubt hatte. Die Polizei sucht nach Zeugen der Tat.

Die Frau hatte sich das Bargeld kurz zuvor in einer Bankfiliale auszahlen lassen, da sie einen Auslandsaufenthalt plant. Als sie gegen 10.25 Uhr nach dem Verlassen der Bank gemeinsam mit einer Bekannten die Straße entlang ging, wurde sie von dem maskierten Mann angegriffen und zu Boden geschubst. Der Täter entriss ihr die Handtasche und flüchtete zu Fuß in Richtung Elisabethstraße.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen führte zu keinem Erfolg.

Der komplett dunkel gekleidete Mann wird als etwa 1,70 Meter groß und von sportlicher Statur beschrieben. Bei der geraubten Handtasche handelt es sich um ein schwarz-braunes Ledermodell, das mit Strasssteinen besetzt ist.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Hinweisgebern. Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter 0431/1603333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert