UKSH sucht Teilnehmer für Studie zu COPD und Begleiterkrankungen

shz.de von
11. September 2013, 13:00 Uhr

Unter einer chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) leiden in Deutschland etwa vier Millionen Menschen, Tendenz steigend. Was vor einigen Jahren noch verharmlosend als „Raucherhusten“ bezeichnet wurde, nimmt die medizinische Forschung inzwischen zunehmend ins Visier. Die Klinik für Innere Medizin I des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, beteiligt sich an der ersten deutschlandweiten Kohortenstudie über COPD und Begleiterkrankungen. Die Kieler Wissenschaftler suchen noch Patienten als Studienteilnehmer, bei denen eine COPD festgestellt wurde und die 40 Jahre oder älter sind.

Anmeldung und weitere Informationen: Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik für Innere Medizin I, Sonja Rohweder, Study Nurse, Tel. 0431/597-1454, E-Mail: pneumolab@1med.uni-kiel.de


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen