Zahnräder der Meere : „Uhrwerk Ozean“ läuft ab sofort im Mediendom

„Uhrwerk Ozena“ als Zugabe:  Eduard Thomas (2. v. l.) freut sich über den neuen Film, den die Filmemacher Daniel Opitz (r.) und Ralph Heinsohn (l.) im Auftrag der Geesthachter Forscher Burkard Baschek (2. v. r.) und Torsten Fischer (Mitte) produziert haben.
1 von 2
„Uhrwerk Ozena“ als Zugabe: Eduard Thomas (2. v. l.) freut sich über den neuen Film, den die Filmemacher Daniel Opitz (r.) und Ralph Heinsohn (l.) im Auftrag der Geesthachter Forscher Burkard Baschek (2. v. r.) und Torsten Fischer (Mitte) produziert haben.

Es ist fast wie bei den Zahnrädern im Uhrwerk: Große und kleine Wirbel sorgen in den Ozeanen und Meeresströmungen für präzises Ineinandergreifen. „Uhrwerk Ozean“ heißt denn auch der neue neunminütige 360-Grad-Film im Mediendom.

shz.de von
08. September 2015, 19:59 Uhr

„Uhrwerk Ozean“ heißt der neue Film, der im Mediendom ausgestrahlt wird. „Abenteuer Forschung und Faszination Wissenschaft allgemein verständlich zu machen, ist mit diesem Film hervorragend gelungen“, lobt Eduard Thomas, der Leiter des Mediendoms die Produktion aus Geesthacht.

Wissenschaftlicher Hintergrund: Nicht nur in der Atmosphäre, auch im Ozean bilden sich Hoch- und Tiefdruckgebiete mit riesigen Wirbeln. Küstenforscher des Helmholtz-Zentrums in Geesthacht (HZG) untersuchen seit Jahren dieses Phänomen. Zusätzlich haben sie unzählige kleinere Wirbel beobachtet, die vergleichbar den Zahnrädern eines Uhrwerks ineinandergreifen. Sie wirken sich auf das weltweite Klima wie auf die Algenproduktion aus.

Zusammen mit dem Kieler Naturfilmer Daniel Opitz und Ralph Heinsohn aus Hamburg – er gilt als Experte für Kuppelproduktionen – stellten Institutsleiter Prof. Dr. Burkard Baschek und Dr. Torsten Fischer gestern im Mediendom den neunminütigen, animierten 360-Grad-Film vor.

Er läuft ab Freitag im Mediendom als Zugabe zu den Vorführungen „Unendliche Welten“, „Milliarden Sonnen“ und „Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen“. Außerdem begleitet er ab Januar das Programm „Von der Erde ins Universum“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen