zur Navigation springen

Kieler Woche 2017 : Torjubel plus Tanzfreude

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

N-Joy auf der Kieler Woche 2017: Public Viewing zum Länderspiel, Auftritte von Lot, Chefboss, Teesy und The Disco Boys warten auf die Zuschauer.

von
erstellt am 09.Mai.2017 | 18:13 Uhr

House-Party und Festivalatmosphäre verspricht N-Joy dem jungen Publikum an (mindestens) zwei Abenden der Kieler Woche. Dann nämlich übernimmt das junge Hörfunkprogramm des NDR die Bühne am Ostseekai. Am Donnerstag und Freitag, 22. und 23. Juni, moderieren Andreas Kuhlage und Jens Hardeland, bekannt aus der „N-Joy Morningshow“, das kleine Festival, bei dem The Disco Boys, Teesy, Chefboss und Lot auftreten werden. Der Eintritt ist wie üblich kostenlos.

Das Besondere an den beiden N-Joy-Abenden: Jogis Elite-Kicker eröffnen das Spektakel. Am Donnerstag, 22. Juni, tritt Fußball-Bundestrainer Löw mit seiner DFB-Auswahl im Rahmen des Confederations-Cups um 20 Uhr gegen Chile an. Fußballanhänger können die Partie auf der großen Leinwand beim Public Viewing verfolgen. Später werden The Disco Boys die Ballkünstler ablösen. Dem erhofften Torjubel wird also der House-Sound folgen, der den Ostseekai in ein Tanzareal verwandeln soll.

Am Freitag wird Sänger Lot den Abend eröffnen. Schon als Teenager schrieb Lothar Robert Hansen eigene Songs. Als Lot machte er schließlich vor zwei Jahren mit dem Debüt-Album „200 Tage“ erstmals auf sich aufmerksam. Im April erschien sein zweites Album „Der Plan ist übers Meer“.

Ihm folgen auf der NDR-Bühne die Girls von Chefboss. Mit ihrem Musikmix aus Dancehall, Funk, Electro und Hip-Hop rocken sie die kleinen Clubs genauso wie die größten Festivals. Bereits 2015 wurden sie mit ihrer EP „Blitzlichtgewitter“ zum Newcomer des Monats bei N-Joy. Sie erhielten zudem eine Nominierung für den Hamburger Musikpreis „Hans“. Im März erschien ihr Debüt-Album „Blitze aus Gold“ mit den Singles „Insel“ und „Zombie Apokalypse“.

Den Höhepunkt des N-Joy-Bühnenprogramms liefert am Freitag der Mann mit der Fliege: Teesy. Vor drei Jahren erschien mit „Glücksrezepte“ sein Debüt-Album, seine Tour war innerhalb von 24 Stunden ausverkauft. Im vergangenen Jahr meldete er sich mit „Wünschdirwas“ zurück. Teesys zweites Album stieg bis auf Platz sieben der deutschen Charts. Darauf vereint der 26-Jährige Rap, Pop und Soul zu einem ganz eigenen Stil.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen