Prozess in Kiel : Tochter im Drogenrausch getötet – elf Jahre Haft gefordert

Im April soll sich ein 19-Jähriger seine Tochter getötet haben. Die Staatsanwaltschaft fordert eine lange Haftstrafe.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
11. Februar 2019, 14:42 Uhr

Kiel | Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines vier Wochen alten Mädchens hat die Staatsanwältin eine lange Haftstrafe für den 19-jährigen Vater des Kindes gefordert. Vor dem Landgericht Kiel beantragte sie am M...

iKel | mI Pezosrs mu dne nwalgatmese odT eisne eirv onWhce enlat Mcäshnde tah ide nsaaStwantäilt ieen eganl efttaHsraf üfr edn -1ejg9irnäh tVare dse sdKnei efrr.tgdeo

Vor dem artLidnghec lieK taarnbtgee sie am atoMgn neweg eMsord nud hcrneesw sbascsidesiuhmnrK efl rJaeh tafH udn ied nergngtruiUbn in minee nihysetspriahcc ,haruakKsnen eiw die eleresGrssstheicletp elit.mttie

Die iheÖifetlnfktc raw änerdhw dse Päsrleyod ahsnlcesuoegss – sbeneo iwe ewädhrn red hseaemfenaiuwB. Der i9Jgä-ehr1 vignreg ihsc taul aelgkAn im lripA 2810 in erein ereliK aohnucngwDh an nieres kneneil hrTteco und tteöet ise a.adnch

rE llso zur tatTzie kohAllo nud vedbeudästsewsnniensrer Drngoe uz sihc nomnmege benh.a

zur Startseite