zur Navigation springen

Handball Champions League : THW Kiel zieht locker ins Finalturnier ein

vom

Im Rückspiel siegt der THW Kiel gegen die Mazedonier: Damit fahren die Zebras zum „Final4“.

shz.de von
erstellt am 27.Apr.2014 | 16:20 Uhr

Kiel | Der THW Kiel hat sich wie erwartet zum vierten Mal in der Vereinsgeschichte für das Final 4 der Handball-Champions-League in Köln qualifiziert. Am Sonntag setzte sich der Rekordmeister in der Sparkassenarena im Viertelfinal-Rückspiel gegen Metalurg Skopje 34:26 (19:11) durch. Vor einer Woche hatte der THW bereits das Hinspiel in Mazedonien 31:21 gewonnen. Bester Kieler Torschütze war Dominik Klein (7 Treffer), erfolgreichster Metalurg-Werfer war Renato Vugrinec (7).Kiel ist somit die letzte Mannschaft, die das Ticket in die Domstadt am 31. Mai und 1. Juni buchte. Am Samstag hatten sich bereits die SG Flensburg-Handewitt, Rekordsieger FC Barcelona und die Ungarn aus Veszprem für das Turnier qualifiziert. Kiels und Flensburgs Gegner werden am Dienstag bei der Halbfinalauslosung in Köln ermittelt.

Im Viertelfinal-Rückspiel hatte Kiel nur anfangs leichte Probleme mit Metalurg, da man Vugrinec nicht in den Griff bekam. Als sich Torwart Johan Sjöstrand steigerte und der THW seine Gegenstoßchancen eiskalt nutzte, betrug nach 20 Minuten der Gesamtvorsprung beim 11:6 schon 15 Tore. Vor allem Linksaußen Klein agierte stark, beim Halbzeitstand von 19:11 dachte auch der größte Zweifler nicht mehr an ein THW-Aus.Und als dann auch noch Top-Torjäger Vugrinec (35.) nach der dritten Zeitstrafe mit Rot vom Feld musste, war Metalurgs Widerstand gebrochen. Insgesamt erreichten die Kieler somit zum zehnten Mal in der Vereinsgeschichte ein Champions-League-Halbfinale.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen