zur Navigation springen

Gegen TV Emsdetten : THW Kiel müht sich zum Heimsieg

vom

Der THW Kiel baut seine Führung in der Handball-Bundesliga aus. Allerdings bieten die „Zebras“ erst in der zweiten Hälfte eine ansprechende Leistung.

shz.de von
erstellt am 21.Dez.2013 | 21:01 Uhr

Rekordmeister THW Kiel hat seine Führung in der Handball-Bundesliga am Samstag mit einem 35:28 (18:15)-Heimsieg über den Tabellenletzten TV Emsdetten erfolgreich verteidigt. Allerdings boten die „Zebras“, die in Marko Vujin (12/6) ihren erfolgreichsten Werfer hatten, vor 10.285 Zuschauern in der Sparkassen-Arena erst in der zweiten Hälfte eine einigermaßen ansprechende Leistung. Die meisten Tore für den couragiert aufspielenden Aufsteiger erzielten Stefan Thünemann und Ernir Arnarson (7).

Das Spiel der Gastgeber war vor allem vor der Halbzeitpause mit vielen Fehlern behaftet. Innerhalb von neun Minuten machte Emsdetten aus einem 7:10 (15.) ein 14:13 (24.). Bei diesem Spielstand parierte THW-Schlussmann Andreas Palicka einen Siebenmeter von Steffen Lökkebö. Es war der Weckruf für die „Zebras“, die fortan die Partie nicht mehr aus der Hand gaben.

Schon am zweiten Weihnachtsfeiertag wartet für die Kieler in ihrem dritten Heimspiel in Serie eine echte Nagelprobe. Ein Sieg im Nordderby gegen den HSV Hamburg wäre ein großer Schritt in Richtung 19. Meisterschaft. Bei einer Niederlage dagegen wäre das Titelrennen wieder völlig offen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen