zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : THW Kiel kassiert erste Niederlage

vom

Herber Schlag gegen die sonst so unbesiegbaren Zebras. Magdeburg gewinnt gegen den THW Kiel mit 34:31.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2013 | 21:56 Uhr

Magdeburg | Der deutsche Handball-Meister THW Kiel hat seine erste Saisonniederlage in der Bundesliga kassiert. Der Pokalsieger musste sich am 9. Spieltag beim stark ersatzgeschwächten SC Magdeburg nach einer schwachen Leistung mit 31:34 (13:16) geschlagen geben und verlor damit saisonübergreifend erstmals nach 17 Siegen in Serie wieder. Zuletzt hatten die "Zebras" am 20. März beim 29:33 bei Frisch Auf Göppingen den Kürzeren gezogen.

Vor über 6500 Zuschauern in der ausverkauften Getec-Arena avancierte am Mittwochabend Filip Jicha zum besten Werfer (10)
aufseiten des Tabellenführers. Bei den geschlossen starken Magdeburgern war Stefan Kneer (9) am erfolgreichsten.

Die Kieler gingen als klarer Favorit ins Spiel, denn beim Gastgeber fehlt derzeit die halbe Mannschaft. Kiel zeigte im ersten
Durchgang eine emotionslose Leistung, nahm das Duell offensichtlich zu leicht.

Nach einer deftigen Pausenansprache von Trainer Alfred Gislason, der sieben Jahre in Magdeburg Coach war, kamen die "Zebras" besser in die zweite Hälfte, glichen zweimal aus. Aber die aufopferungsvoll kämpfenden Magdeburger zeigten im Gegensatz zum THW deutlich mehr Leidenschaft und Willen und führten in der 57. Minute mit 31:28. Der SCM rettete den Vorsprung ins Ziel und sorgte für die Sensation.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen