zur Navigation springen

Handball Champions League : THW Kiel besiegt KIF Kolding 29:26

vom

Das wurde ganz schön eng: Der THW Kiel hat in der Handball Champions League gegen KIF Kolding aus Dänemark gewonnen - mit einem 29:26.

Die Handballer des THW Kiel haben auch das zweite Vorrundenspiel in der Champions League gewonnen. Der deutsche Meister bezwang am Sonntag KIF Kolding Kopenhagen mit 29:26 (12:14). Überragender Spieler bei den Kielern war Filip Jicha mit elf Toren (drei Siebenmeter). Für die Dänen war Lukas Karlsson (9/3) am erfolgreichsten. Die „Zebras“ hatten aber vor allem im Angriff große Probleme.

Gegen die sehr defensive Gäste-Abwehr war zu wenig Bewegung im Spiel des Rekordmeisters. Im rechten Rückraum des THW kam Marko Vujin nicht richtig ins Spiel. Nach der Pause wurde der Linkshänder durch Christian Zeitz ersetzt, der aber nach 45 Minuten wegen seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte sah.

Gestützt auf Kapitän Jicha und einen starken Torhüter Andreas Palicka drehte Kiel den 12:14-Pausenrückstand schnell um und lag mehrfach mit drei Toren Differenz in Führung. Kolding ließ sich aber nicht abschütteln und hielt die Partie bis zum Ende offen. Für die Entscheidung sorgte Kiels Rechtsaußen Niclas Ekberg, der einen Siebenmeter per Trickwurf zum 28:26 verwandelte.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2013 | 16:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen