Theater Kiel feiert erfolgreichste Spielzeit

Blicken optimistisch auf die kommende Spielzeit: Georg Fritzsch (Generalmusikdirektor, von links), Yaroslav Ivanenko (Chefchoreograf das Ballett Kiel), Daniel Karasek (Generalintendant) und Norbert Aust (Leiter Theater im Werftpark). Foto: Strebos
Foto:
1 von 1
Blicken optimistisch auf die kommende Spielzeit: Georg Fritzsch (Generalmusikdirektor, von links), Yaroslav Ivanenko (Chefchoreograf das Ballett Kiel), Daniel Karasek (Generalintendant) und Norbert Aust (Leiter Theater im Werftpark). Foto: Strebos

shz.de von
17. September 2013, 10:10 Uhr

Erfolgsmeldung vom Theater Kiel: Das Fünf-Sparten-Haus feierte mit 252 000 Besuchern in der Spielzeit 2012/13 die erfolgreichste Saison seiner über 100-jährigen Geschichte. „Nicht nur die Besucherzahlen sind mehr als erfreulich gestiegen, sondern auch entsprechend unser Umsatz“, erklärte der kaufmännische Direktor Jörn Sturm: „In den vergangenen zehn Jahren haben sich die eigenen Einnahmen auf 4,6 Millionen Euro verdoppelt.“

Generalintendant Daniel Karasek und Generalmusikdirektor Georg Fritzsch begannen ihre gemeinsame Arbeit vor zehn Jahren an der Förde und legten damit den Grundstein dafür, dass das Theater Kiel zu einer der größten Bühnen Norddeutschlands angewachsen ist. „Uns freut besonders, dass die Programmentscheidungen der Spielzeiten bei den Kielerinnen und Kielern so gut ankommen“, betonte Karasek.

Der Start mit der Open-Air-Oper „Der Troubadour“ mit weit über 10 000 Zuschauern auf dem Rathausplatz verspricht bereits eine positive Entwicklung der aktuellen Spielzeit 2013/2014. Und auch im nächsten Jahr wird die Sommer-Bespielung fortgesetzt – mit einer Schauspiel-Koproduktion zwischen dem Schauspielhaus und dem Theater im Werftpark vor und in der neuen Salzhalle, der neuen Probebühne auf dem Gelände des Seefischmarktes.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen