zur Navigation springen

Nach Unfall auf A215 : Tausende Liter Wasser und Diesel ausgelaufen

vom

Ein Lkw fuhr am Mittwochmorgen auf der A215 zwischen Blumenthal und Kiel gegen die Leitplanke. Diesel lief auf die Fahrbahn. Die Sperrung führte zu kilometerlangen Staus.

Kiel | Auf der Autobahn 215 hat sich am Mittwochmorgen zwischen Blumenthal (Kreis Rendsburg-Eckernförde) und Kiel ein Lkw-Unfall ereignet. Wie die Polizei mitteilte, verlor der 47-jährige Fahrer nach einem Reifenplatzer die Kontrolle über den Lkw und fuhr gegen die Leitplanke. Dabei riss der Tank des Silofahrzeugs auf. 7000 Liter Wasser und 150 Liter Diesel liefen aus. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht.

Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Kiel zeitweise voll gesperrt, der Verkehr umgeleitet werden. Ab 7.10 Uhr konnte ein Fahrstreifen Richtung Hamburg wieder freigegeben werden. Ab 9.30 Uhr musste die Autobahn in beide Fahrtrichtungen erneut gesperrt werden, weil sich die Bergung schwieriger gestaltete als geplant. Richtung Kiel dauerte die Vollsperrung bis 12.30 Uhr, da noch Erdreich im Bereich der Mittelschutzplanke ausgetauscht werden musste. Die Leitplanke wurde auf einer Länge von etwa 70 Metern erheblich beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe wird auf etwa  70.000 Euro geschätzt.

Insgesamt bildeten sich in beide Richtungen Rückstaus von bis zu fünf Kilometern.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2014 | 08:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert