Grausamer Tierfund in Kiel : Taube mit Ölfarbe beschmiert und Flügel gestutzt: Polizei ermittelt

Die Finderin hatte den Vogel erst für einen Papagei gehalten. Sie brachte ihn in ein Tierheim.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
26. September 2019, 11:49 Uhr

Kiel | In Kiel ist eine Taube mit ölfarbenverschmierten Federn aufgefunden worden. Wie Elisabeth Haase, Leiterin des Tierheims Uhlenkrog mitteilt, werde das Tier die Bemalung überstehen. „Wir reinigen täglich ei...

iKel | nI liKe tsi niee uaTeb tmi cbirevrslfönntmrheeae reFedn nefagfueund drnwe.o eiW bhaiEslet ,Haeas enLriite des Tmiieshre eUolnkrgh lttieti,m eedrw dsa eiTr die ngamBelu sntereeü.hb „irW ngeineir ciläthg neein iTle eds iresfGdee. Wri macnhe das in lnenkei eS,rntchit tamdi der sStesr udn dei nluBtasge udchr asd mteiulLsögtns rüf dsa Teri chtni uz ogrß si.d“n

eunbTa isnee wazr na secnnhMe tnehög,w baer ghäecsilt sfeAsnna sie ncodehn ien stroStsefrka üfr asd re.iT

rieZwte allF sedesi rJha

nEein icehähnnl Fall thate se ertisbe im Smrmeo ne.begeg iDe lmdaas eadfunfgnuee bTaue eis nnenib iwze noatMen rweied ift n.weseeg

eDi iFndnier ettah das iTer seuztr rüf einen apegeinaP heeanglt. E„s sit ticnh libücnhu, sdas cihSttie oder häelnich utbne uvgaeslöH h,ten“ewcnis so dei irrleeisnee.hmtiTi

Dem elogV abhe man bnnee rde ghduennrbFabal hcua dei eFülgl .stetzutg mtoSi esi er auf jeedn aFll gnäugluffih amctgeh edornw.

Dei liPozei tlmeterit

Die oliPeiz Kiel ath erstibe die timlenEtnrgu nmemofau.gne Da es nieek Iindzien zmu ärTte t,big ftluä dei zieenAg gneeg utnnk.bena r„Wi trtinmele otnnmaem neweg Vosstßere engeg das r,etsstzigz“ueTech so eOrivl hl,Po rerPreeshsepcs erd zkidnotoriiePile il.Ke

ntreoKk ridw rhie dre agaprPrha 17 dse zuesegshsetirectTtz .aivtk In dieems ßehit e,s dssa rgänle ahdeaneltn rode hisc eehdioednrlwe heeblrehci znhSrceme edor nie Ldneie eds Tesrei itm eienr eteefFhistrrsai nvo bsi zu idre erJnha asefttbr enewdr n.nak hcAu ieen esradleftG tis h.öimlcg

Dsa ßtramSaf rhtctei sihc hireeib cnah red rhcSwee der Tat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen