Tarifstreit: Protestzug in der Innenstadt

shz.de von
06. Februar 2017, 15:41 Uhr

In der Kieler Innenstadt könnte es morgen Vormittag eng werden. Der Grund: Um 11 Uhr zieht vom Gewerkschaftshaus an der Legienstraße ein Protestzug zum Asmus-Bremer-Platz. Beteiligt sind die drei neben der Gewerkschaft Verdi auch die Gewerkschaft der Polizei (GdP) und die Gewerkschaft Erziehung und Wissen schaft (GEW). Hintergrund der Demonstration ist der aktuelle Tarifstreit im öffentlichen Dienst. Aufgerufen zur Teilnahme hat Verdi unter anderem die Beschäftigten des Landes, der Gebäude-Management (GMSH), der Christian-Albrechts-Universität (CAU) und der Fachhochschulen sowie des Uni-Klinikums (UKSH), des Studentenwerks, der Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften, des IPN und des IFW. Auch Lehrer und Polizisten wollen sich am Protest beteiligen. Bei der Abschlusskundgebung sprechen denn auch gleich Redner: Susanne Schöttke für Verdi, Torsten Jäger für die GdP und Astrid Henke für die GEW.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen