zur Navigation springen

Alternatives Wohnprojekt : Studentenwerk: Infotag zur Wohnpartnerschaft

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Was tun, wenn WG-Leben und Studentenwohnheim nichts für einen sind? Das Studentenwerk Schleswig-Holstein hat ein neues, generationsübergreifendes Projekt ins Leben gerufen, bei dem junge Leute für ein wenig Mithelfen ein Zimmer gestellt bekommen. Zum Anfang des Wintersemesters gibt es dazu einen Infotag.

Das Wintersemester steht bevor – und wieder werden viele Studenten in Kiel ein Zimmer suchen. Wohnheim oder WG sind nicht für jeden interessant, günstige Alternativen aber immer. Das Studentenwerk Schleswig-Holstein hat darum ein neues Projekt gestartet, über das es nun gern alle Interessierten informieren will: „Wohnen für Hilfe“. Junge Leute erhalten dabei für ihre Unterstützung beispielsweise beim Einkaufen eigene vier Wände bei einem „Wohnpartner“ (wir berichteten).

Das Besondere an der generationsbergreifenden Wohnform ist, dass keine oder nur eine geringe Miete gezahlt wird; stattdessen werden besagte Hilfsleistungen erbracht. Dabei gilt stets die Faustregel: Eine Stunde Arbeit im Monat für einen Quadratmeter Wohnraum. Projektleiterin Alexandra Dreibach erklärt: „Hinzu kommen eventuell die anteiligen Nebenkosten für Strom, Wasser, Heizung und so weiter.“

Am Donnerstag, 10. Oktober (14 Uhr), lädt das Studentenwerk ein zu einem „gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen“ mit Programm in die Mensa I der Universität Kiel. Es ist auch als Vermittlungsbörse für neue Wohnpartnerschaften gedacht. So gibt es die Möglichkeit für Studenten und Wohnraumanbieter, sich beim Plausch kennen zu lernen und gleich als „WG“ zusammenzufinden. „Aber alles kann, nichts muss“, sagt Alexandra Dreibach.

Später können sich Wohnpartner zu Wort melden und von ihren Erfahrungen mit diesem Projekt berichten. Außerdem stellt sich die Gruppe von „Cafe Impuls“ vor, welche maßgeblich am Konzept dieses Nachmittages beteiligt ist.

Wohnen für Hilfe – Info-Tag, Tel. 0431/8816314 (Auf Wunsch können Plätze reserviert werden); Veranstaltungsort: Großer Saal des Studentenwerks Schleswig-Holstein, Mensa I

 

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen