zur Navigation springen

Nordhafen : Silobrand in Kiel: Feuerwehr weiter im Einsatz

vom

„Wir sind auf einem guten Weg“, heißt es von den Einsatzkräften. Seit Mittwoch sind sie mit dem Feuer beschäftigt. Und ein weiterer Schritt steht ihnen noch bevor.

Kie | Der Silobrand im Kieler Nordhafen hält die Feuerwehr weiterhin auf Trab. Das Löschen der Glutnester sei jedoch erfolgreich, wie ein Sprecher der Feuerwehr Kiel am Freitagmorgen mitteilte: „Wir sind auf einem guten Weg.“ Die Konzentration von Kohlenstoffmonoxid in dem 51 Meter hohen Getreidesilo habe sich „drastisch reduziert“. Explosionsgefahr bestehe nicht mehr.

Aus dem Silo war am Mittwochmittag Rauch aufgestiegen. Das hatte einen größeren Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Die Ursache für die Hitzeentwicklung stand zunächst nicht fest. In dem Silo lagen mehrere hundert Kubikmeter eines Rapsproduktes. Folglich ist der Inhalt ölhaltig.

Seit Donnerstag unterstützen Spezialisten aus dem Ruhrgebiet die Einsatzkräfte, indem sie Stickstoff in das Silo leiten, um Sauerstoff zu entziehen. Auch am Wochenende soll laut Feuerwehr weiter Stickstoff zugeführt werden. Anschließend müssten die Einsatzkräfte in einem zweiten Schritt das Brandgut aus dem Silo entfernen, sagte der Feuerwehrsprecher. Wann dies geschieht und wie lange das dauert, war zunächst ungewiss.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2015 | 08:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert