Neues Kreuzfahrtschiff : „Seabourn Ovation“: Purer Luxus im Nord-Ostsee-Kanal

Die „Seabourn Ovation“ nimmt Kurs auf die Ostsee.

Die „Seabourn Ovation“ nimmt Kurs auf die Ostsee.

Das Kreuzfahrtschiff ist auf dem Weg nach Wismar und wird in Kürze zur ersten Rundfahrt durch die Ostsee aufbrechen.

shz.de von
12. Juni 2018, 20:31 Uhr

Das brandneue Kreuzfahrtschiff „Seabourn Ovation“ der Kreuzfahrtgesellschaft Seabourn Cruise Line durchquerte am Dienstag erstmalig den Nord-Ostsee-Kanal auf der Fahrt von Hamburg nach Wismar (Mecklenburg-Vorpommern). Das Schiff wurde erst am 27. April offiziell übergeben. Getauft wurde es von der kanadische Schauspielerin Ellen Page („Juno“, „Flatliners“) im Hafen von Valletta (Malta).

Bis zu 604 Passagiere kann das unter der Flagge der Bahamas fahrende Kreuzfahrtschiff in über 300 Suiten – jeweils mit Balkon – beherbergen. Die „Seabourn Ovation“ ist das zweite Luxus-Kreuzfahrtschiff nach der „Seabourn Encor“ (2016) das von der Fincantieri-Werft gebaut wurde. Insgesamt ist es das fünfte Luxusschiff der „Seabourn“-Flotte, zu der auch die „Seabourn Quest“ (2011), die „Seabourn Sojourn“ (2010) und die „Seabourn Odyssey“ (2009) gehören.

Das nagelneue Schiff lief in Genua (Italien) vom Stapel, hat eine Bruttoraumzahl (BRZ) von 40.350, ist 210 Meter lang und 28 Meter breit. Die „Seabourn Ovation“ erreicht eine maximale Reisegeschwindigkeit von 15 Knoten.

Sechs verschiedene Typen von Suiten, Spa- und Wellnessbereich, Fitnessstudio, Shops, Bars, Casino, Salons, Restaurants: Luxus wird auf dem neuen Kreuzfahrtschiff groß geschrieben. Insgesamt stellen 120 Künstler 1600 Kunstwerke auf dem Schiff aus.

Die „Seabourn Ovation“ geht am 23. Juni auf Sieben-Tage-Rundfahrt durch die Ostsee. Von Kopenhagen aus steuert der Luxusliner Tallinn, St. Petersburg, Helsinki und Stockholm an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen