Waffen sichergestellt : Schüsse in Kiel: Polizei rückt zweimal aus

Die Polizei nahm zwei Männer vorläufig fest und stellte eine Schreckschusspistole und mehrere Soft-Air-Waffen sicher.

Avatar_shz von
17. Oktober 2018, 15:20 Uhr

Kiel | Gleich zwei Einsätze nach Schüssen binnen zweier Stunden haben die Kieler Polizei am Dienstagabend auf Trab gehalten. Zunächst meldete sich ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizei, dass an einer viel befahrenen Straße ein Mann mit einer Schusswaffe auf ein Haus ziele, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Beamte suchten den Bereich ab und trafen den Mann in dem Haus an. Der 39-Jährige gab an, „Probeschüsse“ auf sein Haus abgegeben zu haben. Seine Soft-Air-Waffen wurden sichergestellt.

Anderthalb Stunden später sorgten von einem Hausdach abgefeuerte Schüsse für einen größeren Polizeieinsatz. Polizisten umstellten das Wohnhaus und alarmierten eine Spezialeinheit (SEK). Kurz darauf nahmen Einsatzkräfte zwei Männer vorläufig fest. Ein 26-Jähriger und ein 29-Jähriger sollen sich auf dem Dach bei dem Abfeuern gefilmt haben. Die Beamten stellten eine Schreckschusspistole und fünf Soft-Air-Waffen sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften die Männer wieder nach Hause. Den 26-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert