zur Navigation springen

Kiel : Schüsse auf Kioskbesitzer: 38-Jähriger in Untersuchungshaft

vom
Aus der Onlineredaktion

Zwei Schüsse treffen den Mann in den Unterschenkel. Er muss notoperiert werden. Der Täter stellt sich der Polizei.

shz.de von
erstellt am 17.Nov.2015 | 10:01 Uhr

Kiel | Ein 38 Jahre alter Mann, der vergangene Woche in Kiel einen anderen Mann angeschossen haben soll, sitzt nun in Untersuchungshaft. Der Mann sei dem Haftrichter vorgeführt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Richter erließ am Freitag einen Untersuchungshaftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der Tatverdächtige soll am vergangenen Donnerstag im Stadtteil Gaarden in einem Kiosk zwei Schüsse auf den Inhaber abgegeben haben.

Der 28-Jährige wurde am linken Unterschenkel getroffen. Lebensgefahr bestand nicht. Der angetrunkene mutmaßliche Schütze stellte sich einer Streifenwagenbesatzung und ließ sich widerstandslos festnehmen. Als Hintergrund vermutet die Polizei einen Streit, der einige Tage zurücklag.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert