Kiel : Schüsse auf der Autobahn – Staatsanwältin fordert lange Haftstrafe

Avatar_shz von 27. März 2019, 19:00 Uhr

Für die Anklägerin ist die Sache klar: Sie sieht einen Mordversuch. Gericht, Nebenklage und Verteidigung äußern Zweifel.

Kiel | Im Prozess um Schüsse auf der Autobahn bei Kiel hat die Staatsanwältin wegen Mordversuchs sieben Jahre und fünf Monate Haft für den Angeklagten gefordert. Sie hielt es am Donnerstag für erwiesen, dass der in Beirut geborene deutsche Staatsangehörige im Mai 2018 während einer Verfolgungsjagd auf seinen Schwager schoss. Danach habe der Angeklagte versuch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert