zur Navigation springen

Herbstmarkt : Schon am ersten Tag 3000 Gäste im Freilichtmuseum Molfsee

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Noch bis zum kommenden Sonntag, 22. Oktober, läuft der Herbstmarkt im Freilichtmuseum. Insgesamt 150 Aussteller haben sich angesagt. Johanna Gosch, die neue Verantwortliche für Veranstaltungen, will künftig mehr kreativen Nachwuchs gewinnen.

shz.de von
erstellt am 15.Okt.2017 | 17:56 Uhr

Für Familie Korte aus Hohwacht ist der Besuch des Herbstmarktes Tradition. Mutter Nicole hat nämlich Mitte Oktober Geburtstag – und im Freilichtmuseum lässt sich ausgezeichnet nach Geschenken Ausschau halten. Dass sich bei dieser Gelegenheit auch die beiden Söhne Justus (10) und Till (7) ein Spielzeug aussuchen dürfen, versteht sich von selbst. Justus entschied sich für eine hölzerne Hellebarde, Till für ein Ritterschild mit aufgemalten gekreuzten Streitäxten.

Die Kortes ließen sich vom Nieselregen nicht stören. Sie gehörten am Sonnabend, dem Eröffnungstag, zu den 2984 registrierten Besuchern, wie Johanna Gosch gestern mitteilte. Seit dem Frühjahr ist sie verantwortlich für Veranstaltungen im Freilichtmuseum. Ihre erklärte Absicht: den beliebten Herbstmarkt hier und da verjüngen und aufpeppen, Nachwuchs-Künstler (etwa von der Muthesius-Kunsthochschule) zum Mitmachen bewegen.

Ihre „Nachwuchsarbeit“ meldet erste Erfolge: Das Ehepaar Jennifer und Benjamin Wohner aus der Kunsthandwerker-Szene im Wendland baute erstmals beim Herbstmarkt in Molfsee einen Stand auf. Kreative Strickwaren, allesamt geschaffen aus der Merino-Wolle zertifizierter Schafbetriebe in Australien, sind bei ihnen zu haben.

Mit rein regionalen Produkten warten Susann Puck und Siegbert Melzer aus Blekendorf auf. Das Obst auf ihrem drei Hektar großen Hof keltern sie in ihrer Manufaktur Baltica zu Wein, den sie dann jahrelang in französischen Eichenfässern lagern. Ergebnis ist ein Getränk, das man als holsteinischen Sherry ausgeben könnte. Wenn da nicht der Markenschutz für spanischen Sherry wäre. „Nach dem Sherry-Verfahren gekeltert“ ist deshalb die erlaubte Bezeichnung. Probieren lässt sich der Tropfen auf dem Herbstmarkt noch bis Sonntag, 22. Oktober. Geöffnet ist das Freilichtmuseum täglich von 8 bis 18 Uhr.

Heraus kommt dann ein Fruchtwein, den s dagegen r Ware

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen