Trotz Parteiausschlussverfahren : Sayn-Wittgenstein schließt AfD-Landesvorsitz nicht aus

Avatar_shz von 22. Juni 2019, 12:33 Uhr

shz+ Logo
Doris von Sayn-Wittgenstein (AfD) sitzt bei der Landtagssitzung auf ihrem Einzelplatz.

Doris von Sayn-Wittgenstein (AfD) sitzt bei der Landtagssitzung auf ihrem Einzelplatz.

Die Nord-AfD wählt nächstes Wochenende ihren Landesvorstand. Ex-Landeschefin Sayn-Wittgenstein könnte erneut antreten.

Kiel | Trotz Parteiausschlussverfahrens erwägt Doris von Sayn-Wittgenstein eine erneute Kandidatur für den AfD-Landesvorsitz in Schleswig-Holstein. Auf die Frage, ob sie sich schon entschieden habe, sagte die Landtagsabgeordnete in Kiel: Ich weiß es noch nicht, ich bin unentschieden – meine Familie hätte es nicht so gern.  Ausschließen könne man nie etwas. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen