Aidaluna, MSC Preziosa, Zuiderdam, Mein Schiff 1 : Rekord am Samstag: Gleich vier große Kreuzfahrtschiffe in Kiel erwartet

<p>Mein Schiff 1 und Zuiderdam am Samstagmorgen am Ostseekai in Kiel.</p>

Mein Schiff 1 und Zuiderdam am Samstagmorgen am Ostseekai in Kiel.

Knapp 10.000 Gäste bringen die vier Giganten nach Kiel – dafür muss schon mal der Norwegenkai freigemacht werden.

shz.de von
19. Mai 2018, 12:02 Uhr

Kiel | Das ist neu: Das erste Mal erwartet die Landeshauptstadt Kiel vier Kreuzfahrtschiffe an einem Tag. Besonders für den Norwegenkai bedeutet das, dass im Akkord gearbeitet werden muss.

Denn früh morgens macht die „Aidaluna“ dort fest, um ihre Passagiere von Bord gehen zu lassen, und den Liegeplatz um neun Uhr wieder frei gemacht zu haben. Der Fährbetrieb der aus Oslo kommenden „Color Magic“ darf nicht gestört werden. Wenn die „Color Magic“ wieder weg ist, kann das Kreuzfahrtschiff wieder zurück an den Norwegenkai.

Aidaluna

Kurzbesuch: Die Aidaluna am Norwegenkai in Kiel.
Rolf Dunkel

Kurzbesuch: Die Aidaluna am Norwegenkai in Kiel.

 

Am frühen Morgen steuerte zuerst das unter der Flagge Italiens fahrende Kreuzfahrschiff „Aidaluna“ des Rostocker Kreuzfahrtunternehmens Aida Cruises aus Kopenhagen kommend auf den Kieler Hafen zu. Am Norwenkai machte der Riese kurzsfristig die Leinen fest – allerdings vorerst nur für kurze Zeit.

Denn das Fährschiff „Color Magic“ brauchte seinen Liegeplatz am Norwegenkai. Also nahm die Aidaluna vorerst wieder Kurs auf den Kiel-Friedrichsorter Leuchturm, um dort vor Anker zu gehen. Am Nachmittag ist der Norwegenkai wieder frei für den riesigen Gast von 252 Metern Länge. Die Besatzung des Schiffes verzeichnete 2300 absteigende sowie circa 2500 aufsteigende Passagiere.

Mein Schiff 1

Im Anschluss folgte, ebenfalls aus Kopenhagen kommend, das unter der Flagge Maltas fahrende Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 1“ des Hamburger Kreuzfahrtunternehmens Tui Cruises und machte am Ostseekai die Leinen fest.

Rund 2800 Passagiere verzeichnete das brandneue Passagierschiff des Hamburger Kreuzfahrtunternehmens. Etwa um 19 Uhr soll es dann weitergehen nach Danzig in Polen.

Zuiderdam

Darauf folgte das unter der Flagge der Niederlande fahrende Kreuzfahrtschiff „Zuiderdam“ der Holland-America Line aus Rostock kommend und nahm ebenfalls Kurs auf den Kieler Ostseekai.

Hier bleiben 1800 Passagiere als Transitreisende an Bord. Jedoch nehmen einige die Möglichkeit von Ausflügen wahr. Um voraussichtlich 16 Uhr soll die „Zuiderdam“ dann mit dem Kursziel Kopenhagen wieder auslaufen.

MSC Preziosa

Die MSC Preziosa steuert das Kieler Ostufer an.
Rolf Dunkel

Die MSC Preziosa steuert das Kieler Ostufer an.

 

Als letztes steuerte das unter der Flagge der Bahamas fahrende Kreuzfahrtschiff „MSC Preziosa“ aus Bergen (Norwegen) kommend auf den Kieler Hafen zu und steuerte den Ostuferhafen an. Ingesamt 2.800 aussteigende und 3.200 aufsteigende Passagiere verzeichnet die Besatzung des Kreuzfahrtschiffes.

Gegen 19 Uhr legt die MSC Preziosa wieder ab und macht sich auf den Weg nach Kopenhagen.

Zählt man die Passagierzahlen der vier Schiffe zusammen kommt man alleine auf eine Passagieranzahl von fast 10.000 Passagieren als Besucher der Landeshauptstadt Kiel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen