zur Navigation springen

Rauf aufs Rad: Sommer-Aktion gestartet

vom

Zur Arbeit radeln: Schleswig-Holstein nimmt zum 10. Mal an bundesweiter Initiative teil / Schirmherr, Verkehrsminister Meyer, fuhr gestern mit

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Kiel | Die Helm saßen, die Lenker waren ausgerichtet, und um Punkt 12 Uhr knallte der Startschuss über das Kieler Geomar-Gelände auf dem Ostufer. Vorneweg rollten die Herren, die die bundesweite Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) und der Krankenkasse AOK nun kräftig bewerben wollen: Landesverkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) als Schirmherr sowie Beschäftigte des Geomar-Zentrums, Organisatoren der AOK und des ADFC sowie zahlreiche Gäste drehten ein paar Runden entlang der Schwentine - und setzten ein symbolisches Zeichen.

Unter dem Motto "Pedale statt PS" sollen wieder möglichst viele Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner dazu animiert werden, an mindestens 20 Tagen zwischen 1. Juni und 31. August mit dem Drahtesel zur Arbeit zu fahren (Teilnahmeunterlagen im Internet unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de). Mehr als 18 000 Menschen allein im nördlichsten Bundesland ließen sich im vergangenen Jahr dazu anregen. Bundesweit strampelten ganze 174 000 Menschen rund 25 Millionen Kilometer zusammen, sparten den Organisatoren zufolge 4,9 Tonnen CO2 ein. Im Norden läuft die Initiative bereits zum zehnten Mal an.

Den Organisatoren - AOK und ADFC - zufolge kann es bei der Aktion nur Gewinner geben: "Natürlich haben wir ein Interesse daran, dass die Menschen sich präventiv bewegen", sagte AOK-Chef Jürgen Graalmann. "Aber die Radfahrer wollen auch selbst einen Beitrag zu ihrer Gesundheit leisten." Die Unternehmen wünschten sich ebenfalls, dass ihre Mitarbeiter fit bleiben.

Auch die Geldbörsen würden durch das Einsparen von Sprit geschont. Nicht zuletzt profitiere die Umwelt dadurch, dass weniger Schadstoffe ausgestoßen würden, sagte Deutschlands Oberradfahrer, ADFC-Chef Ulrich Syberg. Die Teilnehmer könnten zudem Preise gewinnen. Geomar-Verwaltungsdirektor Michael Wagner betonte, in dem Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung wären das Umweltbewusstein und der Sinn für Bewegung besonders stark ausgeprägt - daher sei er stolz, dass die Aktion auf dem Geomar-Gelände startete.

Der Schirmherr der Aktion, Minister Reinhard Meyer, gab zu, die 105 Kilometer zwischen seiner Wohnung und dem Büro seien zu weit für das Rad: "Aber ich fahre mit dem Rad zum Markt und am Samstag und Sonntag auch zum Bäcker." Er betonte, dass immer mehr Menschen das Rad als Verkehrsmittel neu oder wieder entdeckt hätten. Die Landesregierung werde daher das bestehende Radverkehrsnetz weiter verbessern, so Meyer. "Das Netz muss gepflegt werden. Da sind wir alle gefordert - Land und Kommunen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen