Kieler Woche : Rathaus-Häuptling als Feuerspucker

„Häuptling sanfter Krieger“: Oberbürgermeister Ulf Kämpfer beim Feuerspeien.
Foto:
„Häuptling sanfter Krieger“: Oberbürgermeister Ulf Kämpfer beim Feuerspeien.

Ulf Kämpfer hat gestern echten Einsatz auf der Kieler Woche gezeigt: Bei einem Besuch auf der Spiellinie jonglierte er mit Bällen, Keulen und brennenden Fackeln. Als Höhepunkt spuckte der Kieler Oberbürgermeister Feuer – ein Hobby aus seiner Jugend.

shz.de von
27. Juni 2014, 15:00 Uhr

Er nennt sich „Häuptling sanfter Krieger“ und spielt gern mit dem Feuer: Ulf Kämpfer, Kiels Oberbürgermeister, zeigte gestern auf der Spiellinie der Kieler Woche echten Einsatz. Am Nachmittag ließ er sich nicht nur den Abenteuerspielplatz im Zeichen der Indianer zeigen, sondern gab auf der Bühne selbst einen kurzen Auftritt. Kämpfer jonglierte mit Bällen, Keulen und brennenden Fackeln. Er schleuderte Diabolos in die Luft, um sie punktgenau wieder aufzufangen. Auf dem Höhepunkt der zehnminütigen Oberbürgermeister-Show wurde es heiß: Kämpfer spuckte Feuer. Ein Jugend-Hobby, das er sich bis heute bewahrt hat. „Ich habe damals darüber in einem Survival-Buch von Rüdiger Nehberg gelesen und dachte, so gefährlich kann es dann ja nicht sein.“ Zwei Jahre habe er dennoch gebraucht, um sich zu überwinden.

Klar, dass Ulf Kämpfer auch mit Metaphern spielte: „Jonglieren muss man eine ganze Menge als OB, und die Hitze im Rathaus muss man auch aushalten.“ Wenn ein Bild noch zutrifft, dann in jedem Fall dieses: Dieser Oberbürgermeister ist sprichwörtlich Feuer und Flamme für die Kieler Woche.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert