zur Navigation springen

Finale bei den Australian Open : Public Viewing in Kiel: Angelique Kerber live auf Leinwand

vom
Aus der Onlineredaktion

„Wir fiebern mit Angie“: Angelique Kerbers Heimatverein TG Düsternbrook in Kiel bietet Public Viewing an.

shz.de von
erstellt am 28.Jan.2016 | 17:57 Uhr

Kiel | Große Sporterfolge machen Lust auf ein Gemeinschaftserlebnis. Nach dem überraschenden Finaleinzug von Angelique Kerber bei den Australien Open bietet der erste Tennisverein der mittlerweile 28-Jährigen, die TG Düsternbrook in Kiel, am Sonnabendmorgen (9.30 Uhr/MEZ) ein Public Viewing an.

„Wir haben eine Großbildleinwand im Clubhaus, und der Wirt serviert Frühstück und Kaffee. Wir erwarten mindestens 30 Leute“, sagte Reinhold „Ali“ Landt, Ehrenmitglied der TG Düsternbrook. Der 69 Jahre alte Landt war 19 Jahre Sportwart des Tennisverbandes Schleswig-Holstein und gehörte 30 Jahre dem Vorstand der TG Düsternbrook an. „Wir fiebern mit Angie“, betonte er vor dem Finale gegen die favorisierte US-Amerikanerin Serena Williams, die bereits sechs Mal die Australien Open gewinnen konnte.

Landt hatte 1988 Kerbers Vater Slawomir als Jugendtrainer zum Verein geholt. Ihre Mutter Beata gab ebenfalls Tennisstunden bei der TG und spielte für die Damen-Mannschaft. Die Familie war damals mit der knapp einjährigen Angelique aus Achim bei Bremen in den Kieler Stadtteil gezogen und wohnte mehrere Jahre über der Tennishalle. Kerber spielte später noch in Schleswig-Holstein für Olympia Neumünster und TC Alsterquelle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen