zur Navigation springen

Besetztes Möbel-Kraft-Gelände : Prüner Schlag in Kiel wurde geräumt

vom

Am Montagvormittag kam die Gerichtsvollzieherin. Die Wohnwagengruppe „Schlagloch“ packte ihre Sachen.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2017 | 18:35 Uhr

Kiel | Sieben Bewohner des Prüner Schlags haben am Montagvormittag mit „amtlicher Unterstützung“ und in Begleitung diverser Sympathisanten das besetzte Gelände am Hasseldieksdammer Weg verlassen, wie ein Ralph Göttsche von Möbel Kraft bestätigte.

Die Wohnwagengruppe „Schlagloch“ besetzte das Gelände von Möbel Kraft seit Ende April, um gegen die „missratene Stadtpolitik“ zu protestieren. Die Bewohner wollten von der Stadt eine alternative Wohnfläche angeboten bekommen.

Die Räumungsaktion war ein „begleiteter freiwilliger Rückzug“, nachdem die Gerichtsvollzieherin um 10 Uhr den Vollstreckungsbescheid überreicht hatte. Zwar lag dieser schon Mitte vergangener Woche vor, aber Möbel Kraft hatte sich gemeinsam mit der Gerichtsvollzieherin, der Stadt Kiel und der Polizei darauf geeinigt, die Feiertage abzuwarten und erst am Montag das Areal räumen zu lassen. 

Laut Göttsche haben die Bewohner ihre Sachen sofort gepackt und den Standort mit den Wagen verlassen. Gegen 13 Uhr waren die Räumungsarbeiten beendet. Nun stehen die ehemaligen Besetzer am Hasseldieksdammer Weg und beraten wohl, wie es weiter geht. Die Stadt zeigt sich nach wie vor verhandlungsbereit, was die Suche nach einer für alle Beteiligten opportunen Lösung betrifft. Möbel Kraft hat angekündigt, das Gelände ab sofort bewachen zu lassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen