zur Navigation springen

Drei Männer vor Gericht : Prozess nach Serie von Raubüberfällen auf Kleintransporter

vom

Zwei der Männer sollen gezielt Firmentransporter geknackt haben. Ihr Komplize verkaufte das Diebesgut.

shz.de von
erstellt am 21.Jan.2016 | 11:27 Uhr

Kiel | Drei Männer im Alter von 39 und 41 Jahren sollen monatelang Kleintransporter ausgeraubt und die gestohlenen Werkzeuge und Wertsachen verkauft haben. Seit Donnerstag muss sich das Trio wegen schweren Bandendiebstahls vor dem Kieler Landgericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft legt den Angeklagten bis zu 35 Taten zur Last. Demnach fuhren zwei von ihnen - zwei Brüder - in Ostholstein und im Umkreis von Hamburg über Land, um nachts gezielt Firmentransporter aufzubrechen und auszurauben. Ihr Komplize soll das Diebesgut verkauft haben. Der Schaden soll im fünfstelligen Bereich liegen.

Alle drei Angeklagten gerieten ins Visier der Fahnder und wurden im Juli 2015 festgenommen. Sie sitzen seither in Untersuchungshaft. Ihnen drohen mehrjährige Gefängnisstrafen.

Für das Verfahren sind bis Mitte Februar acht Verhandlungstage eingeplant. Allerdings deutete sich gleich zu Prozessbeginn eine Verständigung an, die das Verfahren verkürzen könnte.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert