Propst auf Polizeistreife

shz.de von
08. Mai 2013, 03:59 Uhr

Kiel | Am morgigen Himmelfahrtstag geht der Kieler Propst auf Streife. Thomas Lienau-Becker begleitet Polizeibeamte am Nachmittag bei ihrem Dienst in der Innenstadt. "Mich beunruhigt Jahr für Jahr mehr, in welchem Ausmaß an Himmelfahrt gesoffen und randaliert wird", erklärt der Kieler Propst. Aus Erzählungen weiß Lienau-Becker auch, dass sich Menschen in manchen Gegenden der Landeshauptstadt regelrecht von pöbelnden Jugendlichen verfolgt fühlen. Von alle dem möchte er sich eigene Eindrücke verschaffen. "Pöbeleien, Gewalt, Sachbeschädigung: So darf ein kirchlicher Feiertag nicht aussehen", fordert Lienau-Becker. Ob er nur aus dem Streifenwagen heraus zuschaut oder selbst ins Geschehen eingreift, ist völlig offen. "Ich werde vor Ort sehen, ob ich etwas dazu beitragen kann."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen