zur Navigation springen

Porträt von Cathy Kietzer wurde gestern zum zweiten Mal aufgehängt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 20.Dez.2013 | 06:49 Uhr

Neben der „Ahnengalerie“ der früheren Oberbürgermeister hat auch die Galerie der ehemaligen Stadtpräsidenten, so sie eine volle Amtszeit hinter sich gebracht haben, Tradition im Kieler Rathaus. Ein Novum in der Stadtgeschichte hinsichtlich eben dieser Galerie gab es gestern: Das Porträt von Cathy Kietzer wurde zum zweiten Mal aufgehängt. Nach ihrer ersten Amtszeit von 1998 bis 2003 verewigte sie der Peter-Nagel-Schüler Jan Helbig in hellen Pastellfarben und das Bild fand seinen Platz in der Galerie. Zu Beginn ihrer zweiten Amtszeit, die Cathy Kietzer wieder mit viel Engagement und auch einer gehörigen Portion Herzlichkeit von 2008 bis Mitte dieses Jahres absolvierte, verschwand das Bild in der Stadtgalerie, um gestern erneut seinen Platz im Rathaus einzunehmen. Vor etlichen Gästen betonte Kietzers Nachfolger Hans-Werner Tovar, dass Cathy Kietzer die Kieler Politik entscheidend mitgeprägt hat und versicherte, dass sie nicht nur wegen des Bildes, sondern vielmehr wegen ihrer Verdienste um die Stadt im Rathaus nicht vergessen werden wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen