zur Navigation springen

Polizistin enttarnte Fahrrad-Dieb bei Ebay

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2014 | 20:40 Uhr

Das hatte sich der Dieb so einfach und zügig vorgestellt, doch er hatte er seine betrügerische Rechnung ohne den findigen Eigentümer und eine umsichtige Polizistin gemacht. Der 21-jährige Dieb hatte am Dienstag an der Stoschstraße in Gaarden ein abgeschlossenes Mountainbike „geknackt“ und es noch am gleichen Abend auf der Verkaufsplattform Ebay zum Verkauf angeboten. Dort erkannte der Eigentümer sein auffälliges Rad, das er selbst zusammengebastelt hatte, sofort wieder. Er informierte die Polizei. Eine Beamtin des 4. Reviers nahm Kontakt zum Käufer auf und vereinbarte einen Besichtigungstermin für den Drahtesel. Der 21- Jährige wurde festgenommen und räumte den Diebstahl auch sofort ein. Mittlerweile ist das Rad wieder in Händen seines Besitzers.

40 Minuten reichten für die Bombenentschärfung



Experten des Kampfmittelräumdienstes haben gestern Nachmittag im Kieler Stadtteil Holtenau eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. „Der Zünder ließ sich problemlos entfernen, in 40 Minuten war die Aktion erfolgreich beendet“, erklärte ein Polizeisprecher. Die 250 Kilogramm schwere US-Fliegerbombe war bei der Auswertung von Luftbildern gesichtet worden. Aus Sicherheitsgründen mussten alle Menschen, die in einem Umkreis von 500 Metern um den Fundort wohnen oder arbeiten, ihre Häuser vorübergehend verlassen. Auch die Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals waren gesperrt.

Für heute steht gleich die nächste Bombenentschärfung an. Bei Bauarbeiten wurde in der Kronshagener Johann-Fleck-Straße eine 250 Kilo schwere englische Fliegerbombe gefunden. Die Entschärfung soll heute Nachmittag stattfinden. DieExperten des Kampfmittelräumdienstes rechnen mit einer Dauer von etwa 60 Minuten – falls keine Probleme auftauchen. In Kiel und Kronshagen müssen ab 15 Uhr einige Straßenzüge gesperrt werden.

Integratives Theater sucht Schauspieler



Komik und Drama, Nonsens und Poesie – das Integrative Theater ist facettenreich. Es sucht für sein neues Stück noch Mitwirkende mit oder ohne Behinderung. Mitmachen können Schauspielfans vor und hinter den Kulissen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die neue Produktion soll im Juni 2015 im Theater im Werftpark aufgeführt werden. Meldungen erbittet die Regisseurin und Theaterpädagogin Raija Ehlers unter Tel. 0431 / 579 69 89.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert