zur Navigation springen

Kiel : Polizisten retten verletzten Segler auf der Kieler Förde

vom

Der Mann war in seiner Yacht mit einen anderen Segelschiff kollidiert. Bei dem Rettungseinsatz gab es noch einen Unfall.

shz.de von
erstellt am 24.Jul.2017 | 18:15 Uhr

Kiel | Nach einer Kollision auf der Kieler Förde haben Polizisten einen verletzten Segler sicher an Land gebracht. Die Segeljacht des 79-Jährigen war am Samstagnachmittag vor Bülk mit einem niederländischen Segelschiff kollidiert, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Jacht erlitt dabei einen Totalschaden. Sie hatte den Anker des Fahrgastschiffs getroffen. Dieses blieb unversehrt.

Während des Einsatzes ging eine Beamtin des Streifenboots „Olsborg“ über Bord und wurde von der Besatzung des Seenotrettungskreuzers „Berlin“ aus dem Wasser gezogen. Den Verletzten brachten die Beamten nach Strande. Seine Jacht schleppte die „Berlin“ nach Laboe.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert