zur Navigation springen

Kiel : Polizisten entdecken Streitäxte und Armbrüste bei Verkehrskontrolle

vom

Der 29-Jährige durfte zunächst weiterfahren. Dann stellten die Beamten fest, dass sein Führerschein beschlagnahmt werden sollte.

shz.de von
erstellt am 09.Feb.2017 | 12:21 Uhr

Kiel | Eine routinemäßige Verkehrskontrolle hat in Kiel eine Festnahme sowie die Sicherstellung von Waffen und Drogen zur Folge gehabt. Polizisten hatten einen 29-jährigen Autofahrer in der Nacht zum Mittwoch kontrolliert und zwei Streitäxte im Kofferraum seines Wagens entdeckt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Da der 29-Jährige aber seine Papiere vorzeigen konnte, durfte er zunächst weiterfahren.

Beim Abgleich der Papiere stellten die Beamten aber fest, dass der Führerschein des 29-Jährigen wegen zurückliegender Verkehrsdelikte beschlagnahmt werden sollte. Sie fuhren zu der Wohnung des Mannes, in der ihnen starker Cannabis-Geruch entgegenschlug. Die Beamten durchsuchten die Wohnung und fanden nach eigenen Angaben zwei Armbrüste, diverse Messer, Schreckschusswaffen und sechs Polenböller.

Sie stießen zudem auf ein halbes Kilogramm Marihuanablüten, 150 Gramm Ecstasy, Amphetamine und Anabolika. Der Mann wurde vorübergehend festgenommen. Die Kriminalpolizei leitete Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, das Betäubungsmittelgesetz, das Arzneimittelgesetz und das Sprengstoffgesetz ein.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert