zur Navigation springen

Dubiose Geschäfte von Männern in Lieferwagen : Polizei warnt vor unseriösen Haustürgeschäften

vom

Einer demenzkranken Frau wurde von unbekannten Männer Handwerksarbeiten an ihrem Haus angeboten und nicht fachgerecht durchgeführt. Die Polizei ermittelt.

shz.de von
erstellt am 11.Nov.2015 | 12:36 Uhr

Kiel | Die Kieler Kriminalpolizei warnt erneut vor unseriösen Haustürgeschäften, die aktuell in Kiel und Kronshagen angeboten werden. In einem Fall wurde eine demenzkranke 86 Jahre alte Frau Opfer dieser Masche.

Am 29. Oktober und am 3. November wurden der dementen Frau an der Haustür Arbeiten an ihrem Grundstück im Grenzweg angeboten, die direkt in bar bezahlt werden sollten. Die Frau übergab den vermeintlichen Handwerkern zunächst 800 Euro, wenige Tage später erneut 700 Euro für Reinigungsarbeiten an ihrer Terrasse, die allerdings nicht fachgerecht durchgeführt wurden. Die Handwerker fuhren die Frau sogar mit einem weißen Lieferwagen zu einer Bankfiliale in Suchsdorf, wo sie das Geld jeweils abhob und den Männern aushändigte.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Betrugs aufgenommen und bittet um Mithilfe. Personen, die geschädigt sind, denen ähnliche Arbeiten angeboten wurden oder denen verdächtige Personen aufgefallen sind, können unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 Hinweise geben. Die Beamten fragen außerdem, ob Anwohnern des Grenzwegs Ende Oktober/Anfang November die Männer oder ein weißer Lieferwagen, wahrscheinlich vom Typ Sprinter oder Ducato, aufgefallen sind.

In den vergangenen Jahren haben selbst ernannte Klempner, Maurer, Reinigungsfirmen, Dachdecker oder so genannte Teerkolonnen immer wieder die Polizei beschäftigt. Im Nachhinein erweisen sich ihre Arbeiten oftmals als nicht fachgerecht und vor allem überteuert. Auf die Geschädigten kommen in vielen Fällen weitere Kosten für Nachbesserungen durch Fachfirmen zu.

Die Polizei rät, sich für Reparaturen und Renovierungen an Haus und Hof ausschließlich an seriöse und bekannte Fachfirmen zu wenden. Seriöse Betriebe fertigen einen Kostenvoranschlag vor Beginn der Arbeiten und erstellen schriftliche Rechnungen. Handwerker erscheinen nicht unangemeldet und ohne vorher beauftragt worden zu sein. Sollten Handwerker unangemeldet vor der Tür stehen, sollten diese nicht ins Haus gelassen werden und im Zweifel die Polizei unter 110 informiert werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert