zur Navigation springen

100 Container : Parkplatz in Kiel-Schilksee wird zum Flüchtlingsdorf

vom

Wo im Sommer die Strandbesucher parken, sollen demnächst Container für etwa 170 Flüchtlinge aufgestellt werden.

shz.de von
erstellt am 03.Nov.2015 | 10:58 Uhr

Kiel | Am Parkplatz Tempest im Kieler Stadtteil Schilksee sollen noch in diesem Jahr 100 Container für Flüchtlinge aufgestellt werden. Laut „Kieler Nachrichten“ sollen etwa 170 bis 180 Menschen in den Unterkünften wohnen. Jeweils zwei Bewohner sollen gemeinsam in einem Container wohnen. Duschen und kochen können die Flüchtlinge in Gemeinschaftscontainern.

Die Anwohner wurden am Montag informiert und äußerten dem Bericht zufolge Bedenken, da der Parkplatz im Sommer von Strandgästen und Touristen gern genutzt wird. Auch mögliche Probleme bei der medizinischen Versorgung wurden angemerkt. Doch Stadtrat Gerwin Stöcken, der sich den Fragen der Schilkseer stellte, erklärte: „Wir haben ernsthaften Druck bei der Unterbringung von Flüchtlingen.“

Hintergrund: Unterkünfte in Kiel

Zunächst werden die Flüchtlinge in den vom Land betreuten Erstaufnahmeeinrichtungen untergebracht. Dort werden sie registriert, ärztlich untersucht und können ihren Asylantrag stellen. Danach werden sie den Kreisen und kreisfreien Städten zugewiesen. Kiel bringt die ihr zugewiesenen Flüchtlinge in Wohnungen unter. Wenn dies nicht möglich ist, weil zu wenig geeigneter Wohnraum vorhanden ist, werden die Flüchtlinge in sogenannten Gemeinschaftsunterkünften aufgenommen. Große Gemeinschaftsunterkünfte sind zum Beispiel das ehemalige MFG-5-Gelände in Friedrichsort oder die Marinetechnikschule in der Wik. Die soziale Betreuung der Flüchtlinge dort übernehmen von der Stadt beauftragte Dritte.

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert