zur Navigation springen

„Kleiner-Kiel-Kanal“ : Offizieller Baubeginn von „Kiels neuer Mitte“

vom

Mit einer Feier am Dienstag begann der Bau der künstlichen Wasserfläche in der Innenstadt.

shz.de von
erstellt am 12.Sep.2017 | 16:12 Uhr

Kiel | Die Bauarbeiten für den „Kleinen Kiel-Kanal“ haben am Dienstag mit einer Feier offiziell begonnen. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) sagte, mit dem städtebaulichen Projekt zeichne sich eine neue Mitte Kiels ab. Er erwarte eine Belebung der Innenstadt, wie es bereits mit dem Bootshafen gelungen sei.

Der „Kleine Kiel-Kanal“ kostet etwa zwölf Millionen Euro. Land, Bund und Stadt beteiligen sich. Mit dem Kanal wird eine Wasserverbindung zwischen Bootshafen und der Wasserfläche Kleiner Kiel geschaffen. Auf 170 Metern Länge und mindestens 9,5 Metern Breite entsteht eine künstliche Wasserfläche. Sie soll zum Verweilen einladen und Platz für Aktivitäten bieten. Die Fertigstellung ist für Ende 2019 geplant.

Kritiker befürchten einen Flop. In diverse Innenstadtprojekte in Kiel fließen in den nächsten Jahren 400 Millionen Euro aus privaten und öffentlichen Kassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen