zur Navigation springen

Nutzen Hotels die Kieler Woche aus?

vom

Internet-Vergleichsportal spricht von 189 Prozent Aufschlag / Kritik vom Dehoga

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Kiel | Noch vier Wochen, dann geht sie los, die Kieler Woche 2013. Während des größten Sommerfestes Nordeuropas sind nur selten finanzielle Schnäppchen zu machen. Fast alles ist dann - quasi naturgemäß - ein bisschen teurer. Auch die Hotelaufenthalte in und um Kiel machen da keine Ausnahme. Einer Studie des Vergleichsportals Check24 zufolge soll es an bestimmten Tagen Preissteigerungen von bis zu 189 Prozent geben. So soll im drastischsten Fall eine Übernachtung in einem Hotel im Zentrum der Stadt am zweiten Wochenende der Kieler Woche in einem Doppelzimmer 251 Euro kosten, 189 Prozent mehr als sonst.

Dass Hotels in und um Kiel zur Kieler Woche teurer sind, daraus machen sowohl Peter Böhm, Kieler Kreisverbandsvorsitzender des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), als auch Uwe Wanger, Geschäftsführer von Kiel-Marketing, keinen Hehl. Aber die Studie von Check24 sehen beide durchaus kritisch. "Es wurde wohl nur ein Bruchteil der Kieler Hotels untersucht. Wenn ich über unsere Internetseite suche, finde ich auch Hotels in Zentrumsnähe, die Zimmer zu normalen Preisen anbieten", sagt Wanger, der die erhöhten Preise zur Kieler Woche zwar als nicht schön für den Tourismus und nicht förderlich für die Vermarktung der Stadt, aber dennoch als vollkommen legitim ansieht. "Das ist in etwa so wie bei einer Tankstelle. Die Nachfrage formt den Preis im Angebot und wird im Grunde Tag für Tag neu festgelegt. Das ist ein ganz normales Marktverhalten."

In dieselbe Kerbe schlägt auch Peter Böhm: "Die Kieler-Woche-Preise sind schon immer ein Thema für uns gewesen. Aber letztlich ist jedes Hotel für seine eigene Preisgestaltung verantwortlich." Zwar könne er Ausnahmen nicht ausschließen, aber generell bewegten sich die Preissteigerungen zur Kieler Woche in einem angemessenen Rahmen. So koste ein Einzelzimmer mit Frühstück im Hotel Berliner Hof an der Ringstraße, wo Böhm Geschäftsführer ist, zur Festwoche 110 statt 85 Euro.

Wer jetzt noch ein Hotelzimmer zur Kieler-Woche-Zeit sucht, dem geben Wanger und Böhm den Tipp, sich nicht auf die Ergebnisse von Internet-Portalen allein zu verlassen. "Besucher sollen sich gerne an Kiel-Marketing wenden und können entweder online buchen oder auch anrufen. Bei uns arbeiten Menschen, die sich in Kiel und in den Hotels auskennen und auch noch Zimmer vermitteln können", betont Wanger. Auch Böhm erklärt: "Es kann nie schaden, sich offensiv direkt an die Hotels zu wenden."

Die Auslastung während der Kieler Woche hinkt aktuell derjenigen des Vorjahres noch ein Stück hinterher. Im Hotel Berliner Hof liege sie, so Böhm, derzeit bei knapp 82 Prozent. Allerdings sieht es sowohl in seinem Hotel als auch generell in Kiel vor allem am zweiten Wochenende bereits eng aus. "Bei uns haben wir nur noch ein Zimmer von Sonnabend auf Sonntag frei, in vielen anderen Hotels sieht es ähnlich aus", sagt Böhm. Am ersten Wochenende liege die Auslastung im Berliner Hof dagegen erst bei 70 Prozent. Doch auch unter der Woche sei in vielen Hotels noch etwas zu bekommen, sind sich Böhm und Wanger einig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen