zur Navigation springen

Auftakt mit Lesung : Niederdeutsche Bühne geht in die neue Saison

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Mit „Över’t Land“, einer musikalisch-literarischen Lesung mit Sabine Kaack , eröffnete die Niederdeutsche Bühne Kiel ihre neue Spielzeit. Eigentlich sollte zum Einstand die Komödie „Fründschaftsspill“ laufen – doch sie musste abgesagt werden.

shz.de von
erstellt am 03.Okt.2017 | 18:23 Uhr

Diesen Titel muss man sich ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen: „Offizielle Botschafterin des niederdeutschen Theaters als nationales immaterielles Kulturerbe der Unesco“ ist sie, die 58-jährige Schauspielerin Sabine Kaack. Sehr zur Freude von Bühnenchef Ulli Thode eröffnete sie an diesem Wochenende im Theater am Wilhelmplatz die neue Saison der Niederdeutschen Bühne Kiel. In Nortorf aufgewachsen und im Nachbardorf Ellerdorf von der legendären Kodderschnauze Helga Feddersen bereits als 14-Jährige fürs Theater entdeckt, glänzte sie in der TV-„Drombusch“-Serie, übernahm Hauptrollen in der „Camper“-Reihe und in der Vorabendserie „Da kommt Kalle“. Neuerdings geht sie mit Ben Heuer (Mundharmonika) auf Tournee, um poetisch-musikalisch Gedichte und Geschichten aus „Över’t Land“ (Wachholtz-Verlag) vorzustellen. „Mi puckert dat Hart, wenn ick platt snacken kann“, erklärte sie unter Beifall in Kiel. Eigentlich wollte die Niederdeutsche Bühne ihre neue Spielzeit mit der Komödie „Fründschaftsspill“ um Fußballfans von Werder Bremen und HSV eröffnen, doch wie bei Kickern manchmal auch zwangen Krankheiten zur Absage. Ende des Monats läuft der beliebte Vier-Mädels-Klamauk „Tussipark“ wieder an. Und am 3. November folgt dann die ersehnte erste Premiere: „Kalenner Deerns“ geht der wahren Geschichte eines britischen Hausfrauen-Clubs nach – hüllenlos posieren die reifen Damen für einen Kalender.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen