Idee von Henning Mankell : NDR dreht „Tatort“ bei der Kieler Woche

Brandt (Sibel Kekilli) und Borowski (Axel Miberg) ermitteln in Kiel.
Brandt (Sibel Kekilli) und Borowski (Axel Miberg) ermitteln in Kiel.

Die Kieler Woche wird Schauplatz für einen neuen Fall von Borowski. Die ganze Stadt ist in der neuen Folge in Gefahr.

Avatar_shz von
16. Juni 2015, 17:08 Uhr

Kiel | Henning Mankell (67) hat erneut die Vorlage für einen Kieler „Tatort“ geliefert: Derzeit wird in Kiel der dritte Fall nach einer Idee des schwedischen Autors mit Axel Milberg (58) und Sibel Kekilli (35) als Kommissars-Duo Borowski und Brandt gedreht. Das teilte der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Dienstag mit.

Die Geschichte spielt auf der Kieler Woche. Dieses Mal ist die ganze Stadt in Gefahr. Gegenspieler der „Tatort“-Ermittler ist in der Episode mit dem Titel „Borowski und die große Stille“ der mysteriöse Roman Eggers (Misel Maticevic).

 

Der preisgekrönte Regisseur Jan Bonny dreht noch bis 14. Juli in der schleswig-holsteinischen Hauptstadt sowie in Wentorf, Glinde, Großhansdorf und Reinbek. Das Erste zeigt den Krimi im kommenden Jahr.

Alle Informationen zur Kieler Woche gibt es auf www.shz.de/kielerwoche

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen