Karneval in Kiel : Narren erobern das Rathaus

Rathaus-Spalier: Vorbei am „gefiederten Volk“ schreitet das Prinzenpaar Jan Holger I. und Karen I. die Treppe hinauf in Richtung Ratssaal. Fotos: Suhr
1 von 2
Rathaus-Spalier: Vorbei am „gefiederten Volk“ schreitet das Prinzenpaar Jan Holger I. und Karen I. die Treppe hinauf in Richtung Ratssaal. Fotos: Suhr

Die närrische Zeit hat begonnen – auch im Norden. Das Prinzenpaar des Komitees Kieler Karneval übernimmt bis zum Aschermittwoch das Regiment im Rathaus. Stadtpräsident Hans-Werner Tovar empfing die Narren als Gondoliere „Signore Tovartore“.

Avatar_shz von
14. Januar 2019, 12:15 Uhr



Pünktlich um 11.11 Uhr empfingen Stadtpräsident Hans Werner Tovar und Klaus Helmut Volkmann, Präsident des Komitees Kieler Karneval (KKK), am Sonnabend das diesjährige Prinzenpaar Seine Tollität Jan Holger I. und Ihre Lieblichkeit Karen I. samt Prinzengarde und gefiedertem Anhang im Kieler Rathaus.

In Kiel wird seit 68 Jahren das Rathaus von den Narren nicht barbarisch gestürmt, der Rathausschlüssel wird im Rahmen eines Empfangs friedlich und widerstandslos übergeben. Nichtsdestotrotz ließen die Narren, insbesondere der Musikzug der KG Eulenspiegel, die Mauern des altehrwürdigen Gebäudes erbeben. Bevor aber das Prinzenpaar den Schlüssel bekam und damit die bisherigen Machthaber bis zum Aschermittwoch in den temporären Ruhestand schickte, stand natürlich Programm auf der Agenda. Neben einer Darbietung des erwähnten Musikzuges und Tanzvorführungen der Prinzengarde kam als Höhepunkt der venezianische Gondoliere „Signore Tovartore“ zum Zuge, der auch optisch stark an den Stadtpräsidenten erinnerte. Assistiert von Ex-Werftparktheater-Chef Norbert Aust sinnierte er über den Kleinen Kiel Kanal, das Holsten-Fleet, auf dem er als „Gondoliere Senior Chief Coach“ angehende Gondolieri ausbilden möchte. Schließlich wünscht er sich, dass das Holsten-Fleet in der europäischen Kanal-Geschichte einen ebenso ehrwürdigen Platz finden möge wie der große, international bekannte Kiel-Canal. Denn, so Signore Tovartore, das Fleet wird allen noch gut tun und generell toll werden.

Einen Ehrengondoliere hat Kiel jetzt übrigens schon: KKK-Präsident Klaus Helmut Volkmann nahm vor genau 50 Jahren erstmals am Rathausempfang teil, seinerzeit als Prinz. Hierfür wurde er von Signore Tovartore zum Ehrengondoliere ernannt und bekam das goldene Ruder der Kilia, der Kieler Schutzpatronin.

Im Anschluss an den venezianischen Ausflug übergab Hans Werner Tovar, jetzt wieder ganz Stadtpräsident, den großen Rathausschlüssel an Seine Tollität Jan Holger I., verbunden mit dem Hinweis, dass die Stadtkasse wegen des Haushaltüberschusses der letzten beiden Jahre nicht saniert werden müsse. Der Prinz versprach im Gegenzug, dass er etwas von dem Geld übriglassen werde und ging auf Themen wie Dieselfahrverbot, Großbaustellen, das Holsten-Fleet, die vielen neuen Hotels oder auch die neu entflammten Pläne einer Stadtbahn ein.

Stadtbahn oder Bus? Angesichts dieser Frage bekam Tovar vom Prinzenpaar, augenzwinkernd und als alternativen Denkanstoß, das Lego-Modell eines Oberleitungsbusses überreicht. Anschließend folgte als Novum der Auftritt der Stadtsolisten, 13 Tanzmariechen der Kieler Karnevalsgesellschaften.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen